Erdbeben

Aufgrund der Plattentektonik kommt es in Costa Rica, wie auch in vielen anderen Ländern, mehr oder weniger regelmäßig zu Erdbeben. Meine Mitschüler waren sogar sehr überrascht, als wir im Unterricht lernten, dass es in Deutschland keine Erdbeben gibt. Sie wollen da jetzt alle hinziehen, denn Erdbeben sind wirklich keine schöne Sache, weil der Mensch nicht schuld an ihnen ist und daher auch wenig gegen sie gemacht werden kann. Zusätzlich sind Erdbeben kaum vorhersagbar. Die meisten Leser dieses Blogs kennen Erdbeben wahrscheinlich nur aus den Nachrichten oder dem Geographie-Unterricht, allerdings lernt man auf diesem Weg nur etwas über wirklich schlimme Beben und meist mehr über die Plattenverschiebeungen als deren Folgen für die Menschen.

In dem Ort, in dem ich lebe, gab es im letzten Jahr ein schlimmes Erdbeben, bei dem große Teile der Kirche sowie einige Häuser zerstört wurden. In dem Haus meiner Gastfamilie ist nichts weiter passiert, es sind allerdings ein paar Weinflaschen und Eier zerbrochen, weshalb die Küche danach rot-gelb war, ganz in den Farben der Partei, die die Familie unterstützt.

Während meines bisherigen Aufenthaltes habe ich großes Glück gehabt und noch kein starkes Erdbeben miterleben müssen. Ein paar Tage nach meiner Ankunft war ich mit meiner Familie im Kindermuseum in San José (das ich übrigens nur weiterempfehlen kann!), in dem man sich auf eine Platte stellen kann, die dann wackelt, und so ein Gefühl dafür bekommen kann, wie es ist, wenn die Erde unter einem sich bewegt. Im natur-historischen Museum in London befindet sich ein ähnlicher Simulator, um den sogar noch ein chinesischer Supermarkt gebaut wurde. Und ungefähr so fühlt es sich eben auch an, wenn die Erde aus natürlicher Ursache bebt. Nur, dass das psychische Gefühl anders ist, weil alles wackelt und man weiß, dass man nicht einfach von der Plattform steigen kann und alles ist ruhig. Ich habe bisher zwei Erdbeben miterlebt. Als das erste anfing, war es 2.30 Uhr morgens und ich habe geschlafen. Ich bin auch nur halb aufgewacht, habe realisiert, dass das gerade mein erstes

Erdbeben ist, und habe erneut geschlafen, bevor es vorbei war. Ich bin aber ziemlich froh, dass es so gelaufen ist, denn auf diese Weise wusste ich am nächsten morgen nicht, ob es vielleicht nur ein Traum war, bis meine Gastmutter mich fragte, ob ich Angst hatte. Da ich nicht wirklich wach war, hatte ich wirklich keine Angst. Das zweite Erdbeben war von der Stärke wohl ungefähr wie das erste, für mich aber ganz anders. Es war helllichter Tag, ich war allein zu Hause und gerade im Bad. Der letzte Faktor ist wohl die hauptsächliche Ursache dafür, dass ich auch dieses mal keine Angst hatte, sondern eher genervt war. Außerdem hatte ich mich schon besser eingelebt und Erdbeben gehören zu diesem wunderschönen (und sonnigem! ) Land eben genauso dazu wie die Palmen oder der Strand. Mein drittes Erdbeben war heute während ich in der Dusche war. Ich habe nichts gespürt, was wahrscheinlich daran lag, dass gleichzeitig das Wasser weg war.
Um das noch klarzustellen: Soweit ich weiß wurde bei keinem der drei Erdbeben eine Person ernsthaft verletzt und es entstand kein bzw. nur sehr geringer Sachschaden.
So, das war es dann erst mal wieder, dieser Beitrag stand schon länger aus und ich musste ihn eigentlich nur noch tippen. Leider habe ich heute keinen sonderlich kreativen Tag und zu wenig Schlaf, weshalb das sprachliche Niveau nicht sehr hoch ist (wie eigentlich immer bei meinen Blogs). Rechtschreibfehler tun mir äußerst leid, da mein Computer nicht funktioniert ist mein Handy allerdings die einzige Möglichkeit, hier zu schreiben, und damit geht es nicht besser.
Themenwünsche können übrigens gerne per Mail, WhatsApp (neue Nummer!), Skype, Twitter oder sonstigem geäußert werden (analoge Briefe sind eher schlecht, bisher kam leider noch nichts an), ich habe in meinem Kopf auch eine Liste von Themen, über die ich schreiben möchte und versuche dann, beides abzugleichen.

Liebe Grüße!
 

28.3.14 11:15

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung